Vorträge Detailansicht

Der Kampf gegen niedrige Geburtenraten - Japan und Deutschland im Vergleich 14. April 2016, 19:00 Uhr

Haus der Geschichte

Japan und Deutschland erleben gleichzeitig einen demographischen Wandel, der nicht nur durch eine Alterung der Gesellschaft, sondern auch niedrige Geburtenraten charakterisiert ist. Die Regierungen beider Länder bemühen sich darum, die Menschen dazu zu bewegen, mehr Kinder zu bekommen, doch werden die Ergebnisse dieser Bemühungen häufig sehr kritisch bewertet.

In seinem Vortrag stellt Axel Klein die staatlichen Steuerungsversuche in Japan dar und vergleicht sie mit denen deutscher Regierungen. Dabei wird deutlich, dass trotz der sehr ähnlichen Fertilität beider Länder die Rahmenbedingungen für Familienpolitik und (potenzielle) Eltern sehr unterschiedlich sind. Diese Unterschiede sind wichtig für die Beantwortung der Frage, was Japan von Deutschlands Kampf gegen die niedrige Geburtenrate lernen könnte – und umgekehrt.

Vortrag von Prof. Dr. Axel Klein – Universität Duisburg-Essen

Axel Klein ist Japanologe und Politikwissenschaftler. Er promovierte und habilitierte an der Universität Bonn zu Fragen des politischen Systems Japans. Von 2007 bis 2011 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Japanstudien in Tokyo tätig, seit 2011 hat er die Professur für Moderne Ostasienstudien und Politik Japans an der Universität Duisburg-Essen inne. Seine Forschungsschwerpunkte sind demographischer Wandel, Wahl- und Parteiensystem sowie die Beziehung zwischen Religion und Politik in Japan.

Termine

Januar - 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23
24
25 26 27 28
29 30 31  
Mittwoch, 24. Januar 2018
12:15 - Jukunenkai – der Stammtisch der reifen Jahrgänge
Chinarestaurant "Chinesische Mauer" im Brückenforum, Hermannstr. 2, 53225 Bonn-Beuel